Home UMTS Verfügbarkeit D1 Netzabdeckung
20 | 08 | 2014

D1 Netzabdeckung: Wie gut ist das Telekom UMTS- und LTE-Netz? 4.7 out of 5 based on 3 votes.

D1 Netzabdeckung: Wie gut ist das Telekom UMTS- und LTE-Netz?

Die Telekom D1 Netzabdeckung kann man mit Hilfe der Netzabdeckungskarte direkt hier abfragen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die D1 Karte in puncto 3G / UMTS / HSPA+ und 4G LTE 1800 Verfügbarkeit sehr genau zu nehmen ist. Außerhalb von den pink eingezeichneten Flächen, die für das 3G D1 Netz stehen, ist eine Verbindung ohne technische Hilfsmittel sogut wie nicht möglich. Bei den eingezeichneten LTE 800 Mhz Flecken haben wir dagegen in der Praxis oft festgestellt, dass man auch noch einige Kilometer außerhalb dieser Gebiete ein LTE-Signal, zumindest was die Outdoor-Versorgung betrifft, bekommen kann.

D1 Netzabdeckung im 3G-Netz, Stand: September 2012

D1 Netzabdeckung im 4G LTE-Netz, Stand September 2012

Die D1 Netzabdeckungskarte zeigt die Verfügbarkeit von 3G an, Stand Sep. 2012 Hier zeigt die Netzkarte den LTE-Ausbau auf 800 Mhz an, Stand Sep. 2012

Telekom D1 Netz: Bei 3G stehen überall 42,2 Mbit/s zur Verfügung.

Das Telekom-Netz ist schon lange für rasante Spitzengeschwindigkeiten bekannt: Schon Ende 2007 stand der GSM-Beschleuniger EDGE flächendeckend im 2G-Netz zur Verfügung, während die anderen Netzbetreiber noch viel mit GPRS versorgt haben. In den vergangenen Jahren arbeitete die Telekom stark fokussiert am Ausbau schneller Datendienste, was sich in der Praxis stark bemerkbar macht. Heute, also im Jahr 2012, stehen im gesamten 3G-Netz dank der neuen HSPA+ Technik Geschwindigkeiten von bis zu 42,2 Mbit/s zur Verfügung. Realisiert wird diese schnelle Geschwindigkeit durch das Modulationsverfahren QPSK, 16-QAM und 64-QAM sowie durch Dual-Cell. Der Upload-Turbo HSUPA steht im 3G-Netz der Telekom ebenfalls flächendeckend zur Verfügung. Damit sind Uploadraten von bis zu 5,76 Mbit/s möglich.

Praxistest: Wie gut ist das D1-Netz wirklich?

Vom Januar bis September 2012 haben wir das D1-Netz in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Hessen ausgiebig getestet. Ohne großen technischen Aufwand und möglichst praxisnah mit einem iPhone, einem Telekom LTE Speedstick (Huawei E398) und einem Speedport LTE-Router haben wir verschiedene Städte und vorallem ländliche Regionen in puncto Netzqualität und Verfügbarkeit von HSPA+ und LTE geprüft.


Unser Testergebnis: Das Telekom-Netz ist eindeutiger Pionier in Sachen Geschwindigkeit. In den Großstädten München, Augsburg, Ulm, Stuttgart, Heilbronn, Heidelberg, Mannheim, Darmstadt, Frankfurt, Aschaffenburg und Würzburg geizt die Telekom in puncto Speed definitiv nicht. Aber auch in kleineren Städten und Gemeinden konnten wir HSPA+ mit 42,2 Mbit/s auffinden. Den Spitzenwert bei 3G lag bei rasanten 35,66 Mbit/s im Downstream. Bei LTE 800 waren bei unserem Speedtest 59,37 Mbit/s drin und bei unserem Speedtest im Ballungsgebiet von Stuttgart waren auf dem LTE 1800 Mhz-Band sogar 79 Mbit/s im Downlink und 39 Mbit/s im Uplink möglich.

Speedtest im D1 3G-Netz der Telekom Speedtest im D1 LTE-Netz der Telekom auf 800 Mhz
Speedtest vom 12.05.2012 im 3G-Netz mit HSPA+ Speedtest vom 04.07.2012 im 4G LTE-Netz auf 800 Mhz

Die durchschnittliche Downstream-Geschwindigkeit von 3G lag bei rund 14 Mbit/s und bei rund 2,5 Mbit/s im Upstream. Mit solchen Werten kann man sich völlig ohne Einschränkungen im Internet bewegen. In unserem Netztest bemerkten wir aber auch einige Schwachstellen des D1-Netzes: Offenbar drosselt die Telekom nämlich einige spezielle Ports und / oder Protokolle: Das Senden einer Datei über den bekannten Instant Messenger ICQ sowie eine Videotelefonie über iPhone und Skype gestalteten sich trotz des flotten Upstreams von 2-3 Mbit/s äußerst schwer. Scheinbar greift hier bei der Telekom - völlig unabhängig von der Tarif-Drosselung - eine Speedbremse ein.
Update April 2012: Ab dem Mobile Data L eco Datentarif ist die Nutzung von voIP bei der Telekom nun offiziell gestattet. Auch unser Praxistest bestätigt: Skype und Sipgate laufen nun reibungslos ohne die vorherige Aktivierung eines VPN.

Telekom Verfügbarkeit abfragen

Unter telekom.de findet man eine sehr genaue Netzabdeckungskarte, mit der man bis auf wenige Meter in eine Straße hineinzoomen kann. Die etwas dunkleren pink eingefärbten Flächen zeigen die HSDPA / HSUPA verfügbarkeit an. Die weißen Flecken deuten auf ein Funkloch hin. Neben UMTS und EDGE wird auch die Verfügbarkeit von GSM angezeigt.


 
Hier geht es weiter


Auf unserem neuen Ratgeber-Portal LTE.io finden Sie ab sofort wieder aktuelle Tarife sowie News rund um das Thema mobiles Internet.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Besuchern für über 5.750.000 Aufrufe seit 2008!

Online-Umfrage
Mobiles Internet nutze ich
 
Wir im Social Web

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Sonderangebote

Fonic-Stick:

Surfstick einmalig 29,95 €
inkl. 1 Tag gratis surfen

o2-Aktion:

o2 Blue: -15% auf mtl. Rechnungen
Prepaid-Stick 10 € günstiger

29,99 € Anschlusspreis sparen

keine Versandkosten

Telekom web'n'walk Connect XXL:

3 Monate gratis surfen
20 GB HSDPA-Traffic im Connect Testsieger-Netz
24,95 € Anschlusspreis sparen

Alle Sonderangebote zeigen